Limitloot
Mod-Unterstützung kommt, jedoch nicht über Steam

Cities: Skylines IIMod-Unterstützung kommt, jedoch nicht über Steam

Ein großer Baustein für den langjährigen Erfolg von Cities: Skylines I waren ohne Frage die zahlreichen Community-Mods. Mit ihnen konnte das Spiel nach Belieben erweitert und individualisiert werden. Mittlerweile tummeln sich über 400.000 Mods für den Städtebausimulator im Steam Workshop, der Modding-Platform von Steam.

Ciao Steam Workshop, hallo Paradox Mods

Wenig überraschend ist also, dass auch der Nachfolger Cities: Skylines II Mods unterstützen wird. Jedoch wendet sich das Entwicklungsteam vom Steam Workshop ab und setzt stattdessen auf die hauseigene Lösung: Paradox Mods.
Dieser Schritt soll einerseits einen bequemeren Zugang zu Mods ermöglichen, da diese nun direkt aus dem Hauptmenü installiert werden können, andererseits steht die Modding-Welt so auch Consolen-Spielern zur Verfügung. Der Steam Workshop ist nämlich exklusiv für PC-Systeme zugänglich.
Paradox Interactive meint hierzu: "Wir unterstützen Modding, um die Community zu feiern, und wir wollen, dass jeder daran teilhaben kann. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, sicherzustellen, dass die Modding-Tools auf allen möglichen Plattformen verfügbar sind, wobei wir die Einschränkungen respektieren, die einzelne Plattformen haben können. Um allen Spielern die gleichen Inhalte zu bieten, haben wir Paradox Mods als unser Portal gewählt, um eure erstaunlichen Kreationen auf allen Plattformen zu teilen."
So sieht das neue Mod-Interface in Cities: Skylines 2 aus.

Weniger Freiheit bei der Erstellung?

Mit der Umstellung müssen neu erstellte Mods nun direkt in das Paradox-Netzwerk hochgeladen werden. Upload-Filter wird es jedoch keine geben, versichert das Entwicklungsteam. Das Studio werde jedoch, wie auch schon beim Steam Workshop, auf urheberrechtsgestützte Löschungs-Anfragen reagieren.
Zudem verzichtet Paradox auf die Monetarisierung der Mods - alle von der Community erstellten Inhalte können also komplett kostenlos installiert werden.

Der Paradox Mod-Editor soll ein Alleskönner sein

Während Modder in C:S1 für jede Aufgabe ein anderes Tool verwenden mussten, vereint der neue Mod-Editor alles unter einem Dach. Erstellte Assets können zudem nun direkt auf einer Map platziert und begutachtet werden.

Keine Mods zum Release

Der Paradox Mod-Editor befindet sich noch in der Beta und wird erst "kurz nach dem Release" von Cities: Skylines II schrittweise veröffentlicht.
Während der Map-Editor beispielsweise bereits von Anfang an verfügbar sein wird, lassen sich Assets wie Fahrzeuge oder Bäume erst nach einem Update bearbeiten.
Roadmap für den Paradox Mod-Editor in Cities: Skylines 2.
Cities: Skylines II erscheint am 24. Oktober 2023 für PC. Konsolen-Spieler müssen sich leider noch bis zum Frühjahr 2024 gedulden.
Das steht an