Limitloot
Ask me Anything Oktober 2022

Ashes of CreationAsk me Anything Oktober 2022

Im monatlichen Entwickler Livestream vom August kündigte Steven Sharif, Creative Director von Ashes of Creation, ein Ask me Anything (kurz AMA) Abend für den 22. Oktober an. Für ein solches Event stellen wir vorab, thematisch nicht begrenzte, Fragen auf einer Plattform, in diesem Fall Reddit, und können für die besten von ihnen abstimmen. Eingereicht wurden 50, davon beantwortet wurden allerdings nur 21. Wir haben eine Zusammenassung aller neue Infos angefertigt.

Erkenntnisse aus dem AMA

  • Pro Archetyp (für den Release des Spiels sind acht geplant) stehen uns auf dem maximalen Level (aktuell 50) 35 bis 40 aktive Fähigkeiten zur Verfügung. Diese erhalten unsere Charaktere nicht automatisch, sondern sie sind Teil eines Fähigkeitenbaumes. Pro Fähigkeit können bis zu drei Punkte investiert werden. Je mehr, desto stärker werden diese. Aktuell geht Intrepid davon aus, dass ca. 15 bis 20 aktiv genutzt werden.
  • Das System rund um die sekundären Archetypen wird in einem der kommenden monatlichen Livestreams vorgestellt. Die erste Iteration davon soll direkt mit dem Start der zweiten Alpha nutzbar sein.
  • Jede Klasse kann sowohl mit einem Action-, als auch mit dem Tab-Targeting-Kampfsystem gespielt werden. Nutzten wir als Heiler das Action-System, brauchen wir keine Ziele manuell anvisieren, sondern setzen verschiedene Arten von Flächenzauber ein. Das System scheint dem aus dem MMORPG Wildstar bekannten Telegrafen recht nahezukommen.
  • Verschiedene Klassen werden besser performen, wenn ihre Gruppenmitglieder in einer bestimmten Formation stehen. So können wir uns hinter eine Tank stellen, wenn Feinde einen Flächenangriff starten, damit dieser den Großteil des Schadens absorbieren kann.
  • In den kommenden Monaten werden in den Livestreams weitere Archetypen nach und nach vorgestellt, jedoch erst, wenn Intrepid dem aktuellen Stand zufrieden sind.
  • Die Balance zwischen den Klassen basiert auf dem Stein, Schere, Papier Prinzip. Dadurch werden wir auch mit einem Tank oder Barden in Arena-Kämpfen erfolgreich sein.
  • Handwerksberufe sind in drei Kategorien aufgeteilt: Sammeln, Verarbeitung und Herstellung. Herstellungsberufe werden Minigames erhalten, durch die wir bei erfolgreichen Bestehen die Qualität unserer hergestellten Gegenstände erhöhen können. Das Handwerk an sich wird zum Teil direkt zum Start der zweiten Alpha testbar sein.
  • Auch wenn bestimmte Waffen auf den ersten Blick denselben Zweck haben, so sind der Orb, der Zauberstab und das Zauberbuch alles Waffen für magische Angriffe, unterscheiden sich diese doch in verschiedenen Aspekten. Neben den grundlegenden Dingen, wie die Angriffsgeschwindigkeit, die Reichweite und der Angriffsschaden, wird jede Waffe auch einen individuellen Waffenbaum besitzen, der sich jeweils auf andere Dinge konzentrieren wird.
  • Aktuell plant Intrepid Studios mit mehr als einer Million Spielern zu Release.
  • Für den wahrscheinlichen Fall, dass nach Release einige Server aufgegeben werden müssen, existiert bei Intrepid bereits ein Plan. Gerade wegen den besonderen Features von Ashes, wie die Spielergrundstücke und die dynamischen Systeme zur individuellen Entwicklung eines Servers, ist dies ein schwieriges Thema. Laut aktuellen Stand wird der schwache Server aufgelöst und in einen der stärksten innerhalb derselben Region überführt. Sollte es zu Namenskonflikten kommen, so erhalten die Spieler, die transferiert werden, eine kostenlose Umbenennung. Unklar ist hingegen noch, wie mit dem Eigentum von Spielern, wie Grundstücke in der offenen Welt, umgegangen wird.
  • Für den Start der zweiten Alpha fehlt vor allem noch Content. Die Spielsysteme hingegen scheinen mittlerweile auf einem hervorragenden Weg zu sein.
  • Für die kommenden Monate sind erste Spot-Tests für die zweite Alpha geplant. Diese werden jedoch nur wenige Stunden dauern und unter NDA sein. In den Spot-Tests werden einzelne Systeme getestet, sodass Tester anschließend Feedback an Intrepid geben können. Ob wir daran teilnehmen können, erfahren wir per E-Mail und im Discord. Der eigentliche Alpha-Test wird im kommenden Jahr ohne NDA stattfinden.
  • Primär werden wir über Quests und das Besiegen von Feinde Erfahrungspunkte zum Leveln unserer Charaktere gewinnen. Hubs, wie es sie in anderen MMORPG wie z.B. World of Warcraft gibt, werden in Ashes nicht zu finden sein. Intrepid Studios möchte, dass wir die Welt erkunden und nicht einem vordefinierten Pfad folgen. Aber auch in Dungeons, Raids und PVP-Schlachten erhalten wir Erfahrung.
  • Ein Spielerschiff besitzt verschiedene Haken, an denen Module eingehängt werden können. Die Anzahl dieser Haken variieren auf Basis verschiedener Parameter, wie die Schiffsgröße. Einige erhöhen die Sicht auf dem Meer, andere registrieren Bewegungen unter Wasser.
  • In Ashes werden wir durch Aktionen Siedlungen oder gar Städte an vordefinierten Orten errichten können. Hierzu müssen wir in einem bestimmten Bereich um diesen Ort Erfahrung sammeln. Konnte eine Siedlung errichtet werden, so könnte als Projekt innerhalb dieser ein Stall gebaut werden. Durch diesen wird es eine Transportroute zu nahen Orten in der Umgebung geben.
    Mit einem eigenen Landmount besuchen wir den Stall, wählen ein mögliches Ziel aus, und reiten automatisch dorthin. Die Geschwindigkeit der Reise hängt von unserem Mount ab. Steigt die Siedlung und der Stall weiter im Level auf, so können auch Flugrouten eingerichtet werden, jedoch benötigen wir dann hier ein eigenes flugfähiges Mount.
  • Standardmäßig trägt jeder von uns in Ashes eine Namensplakette über den Kopf. Verstecken wir uns jedoch in Büschen oder hinter Bäumen, so wird diese für andere nicht sichtbar sein. Für bestimmte Klassen wird es zusätzlich aktive Fähigkeiten, wie Tarnung, geben, um sich komplett vor anderen zu verstecken.
  • Wird eine Node zerstört, so bleiben vorübergehend Ruinen mit Schatztruhen zurück, die Dauer hängt vom Level der ursprünglichen Siedlung ab. Diese Truhen können von allen geöffnet werden. Während des Zeitraums werden wir allerdings beim Betreten des Gebiets für das PvP markiert.
  • Steigt eine Node in einem Level auf und entwickelt sich zum Beispiel von einer Siedlung zu einem Dorf, passiert dies nicht sofort, sondern es werden gewisse Animationen gestartet, die den Ausbau des Ortes darstellen sollen.
  • Aktuell ist eine der fünf Festungen, die als Gilde erobert werden kann, nahe am Meer gebaut. Wird diese belagert, werden auch Schiffe Teil der Schlacht.
Hier befindet sich ein externes Video von Youtube.
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Dieser Inhalt wurde ursprünglich am 15.10.22 veröffentlicht.
Das steht an
Noch mehr AoC