Limitloot
Kopfgeldjagd

Ashes of CreationKopfgeldjagd

Das PvP-Markierungssystem, welches wir bereits in einem anderen Kompendiumsartikel behandelt haben, soll Griefing größtenteils verhindern. Wer Unbeteiligte dennoch tötet, wird als Verdorben markiert und zieht so neben erhöhten Strafen für den Tod auch allerlei Aufmerksamkeit auf sich. In Ashes of Creation können wir dem Ruf des Gesetzes folgen und Verdorbene jagen. Dies wird uns durch eine Spezialisierung in militärischen Nodes ermöglicht.

So werdet ihr Kopfgeldjäger

Der erste Schritt um Kopfgeldjäger zu werden führt uns in eine militärische Node, welche sich mindestens auf Stufe vier befindet. Anschließend müssen wir uns hier als Bürger registrieren. Das geht entweder, indem wir uns ein Haus in dieser Node kaufen, oder ein Bürgerticket einlösen. Nun steht uns eine Questreihe zur Verfügung, welche uns nach erfolgreichem Abschluss den Titel des Kopfgeldjägers sowie einen speziellen Skill zur Aufspürung von Verdorbenen gewehrt.

Verdorbene ausfindig machen

Nachdem wir die Questreihe abgeschlossen haben, können wir den Skill "Pathfinding" verwenden. Aktivieren wir ihn, sehen wir die ungefähre Position von Verdorbenen mit hoher Verderbnis auf unserer Karte. Die Genauigkeit der Standorte wird mit steigender Kopfgeldjäger-Erfahrung erhöht. Allerdings markiert uns die Aktivierung des Skills auch eine Stunde lang für das PvP mit Verdorbenen. Sie können uns also angreifen, ohne weitere Verderbnis anzusammeln.
Falls wir zusammen mit anderen Kopfgeldjägern gegen die gleiche Person kämpfen, entscheidet der tödliche Treffer darüber, wer die Anerkennung für den Kill erhält. Spezielle Belohnungen für das Töten von vielen Verdorbenen sind aktuell noch nicht bekannt. Allerdings können wir die Leichen looten und so Materialien und mit etwas Glück sogar Ausrüstungsgegenstände erhalten.
Kommentare (0)
Kommentare (0)
Melde dich an, um zu kommentieren.
0/500
Neueste
Älteste
Beliebteste
Noch mehr AoC