Limitloot
Palia Q&A Juni 2021

PaliaPalia Q&A Juni 2021

Das Entwicklerteam von Palia hat auf Discord auf diverse Fragen aus der Community geantwortet und dabei einige interessante Infos bekanntgegeben. Hauptthema der ersten Fragerunde war die Pre-Alpha von Palia und wie diese ablaufen wird. So gab es Infos zu Spieleranzahl, Spielfortschritt und wie der Zugang zur Testphase erfolgen soll. Folgend eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos aus der Fragerunde vom 11. Juni 2021.
  • Die Pre-Alpha enthält viele der Elemente, die auch im späteren Release zu Anfang verfügbar sind, aber nicht alle. Allerdings unterstehen die ausgewählten Spielenden einer Geheimhaltungsvereinbarung (NDA), sodass es weder Streams, noch sonstiges Material für die Öffentlichkeit geben wird. Den Entwickelnden ist bewusst, dass die Pre-Alpha noch nicht die einladende Welt bieten kann, mit der Palia wirbt. Ihr Ziel ist momentan das ausgiebige Testen und das Einholen von Feedback. Die Spielenden müssen daher noch mit Abstürzen, Fehlern und anderen Erfahrungen dieser Art rechnen.
  • 1400 Spielende aus der Community werden zu der Pre-Alpha eingeladen. Das erscheint zunächst vielleicht wenig, doch haben die Entwickelnde kaum eine Woche zuvor nicht mit einem derartigen Ansturm gerechnet. Vor der Veröffentlichung des Trailers war ihre größte Hoffnung, dass zumindest ein paar hundert Leute an dem Debütspiel eines bisher unbekannten Studios interessiert wären. Stattdessen erhielten sie hunderttausende von Anmeldungen für die Pre-Alpha und waren (positiv) überwältigt von dem gigantischen Feedback. Nichtsdestotrotz sind die Server aktuell noch nicht darauf ausgelegt, eine derart große Anzahl an Spielenden zu beherbergen. In zukünftigen Testläufen soll dieses Problem behoben werden.
  • Bisher ist noch ungewiss, wann die Zugänge zur Pre-Alpha versendet werden. Die Entwickelnden wollen das noch frische Vertrauen zwischen ihnen und der Community nicht beschädigen, indem sie ein Datum angeben, das sie am Ende nicht einhalten können. Sie möchten sichergehen, dass sie das, was sie versprechen, auch auf jeden Fall leisten können.
  • Jeder Fortschritt, den die Spielenden während der Pre-Alpha erreichen, wird in zukünftigen Spielversionen nichtig sein.
  • Spielende sollten sich auf viele Bugs und unausgereifte Features einstellen. Man muss immer bedenken, dass die Pre-Alpha einen sehr frühen Einblick in das Spiel darstellt und dass Palia noch einen langen Weg zum Spiel ihrer Träume vor sich hat. Daher sollen die Testenden sich mit ihrem Feedback auch nicht zurückhalten. Auf dem offiziellen Discordserver wird es dedizierte Räume für die Spielenden der Pre-Alpha geben. Die Entwickelnden bestehen darauf, dass es Ihnen nur mit ausreichend Feedback möglich ist, sich zu verbessern.  
  • Zum aktuellen Zeitpunkt kann noch keine Aussage darüber getroffen werden, wie Palia monetarisiert wird.
  • In Palia wird es kein klassisches PvP geben. Palia soll in erster Linie ein Spiel sein, in dem man mit anderen Spielenden friedlich zusammenarbeitet und sich rundum sicher fühlt, fernab von physischen, sozialen oder emotionalen Bedrohungen. Ein PvP-Kampfsystem wäre da fehl am Platz. Außerdem weisen die Entwickelnden darauf hin, dass es bereit viele andere Spiele gibt, die diese Spielweise hervorragend bedienen. Allerdings wird es in Palia kleinere kompetitive Spieleinheiten geben. Als Reallife-Beispiele ziehen die Entwickelnden Kartenspiele im Kreise der Familie oder ein Wettlauf mit Befreundeten am Strand heran. Darüber hinaus wird es auch immer möglich sein, sich vor seinen Freunden und Freundinnen als der beste Koch oder die beste Inneneinrichterin zu beweisen.
  • Ressourcen, die im Spiel gesammelt werden müssen, sollen nicht verschwinden, sobald sie von jemandem gepflückt wurden. Ansonsten träte recht bald das Problem auf, dass das Sammeln zu einem ungewollt kompetitiven Part des Spiels mutierte. Wie genau sich der Sammelprozess gestaltet, ist jedoch noch unklar. Fest steht jedoch: Jeder soll willkommen sein.
  • Es wird nicht nötig sein, seine Spielfigur schlafen zu legen oder sie mit Essen zu versorgen. Allerdings sollen diese Aktivitäten diverse Boni einbringen, damit zum Beispiel der Beruf des Kochens einen starken Anreiz darstellt. Die Entwickelnden ziehen hohe Belohnung hohen Strafen vor.
Dieser Inhalt wurde ursprünglich am 12.06.21 veröffentlicht.
Das steht an
Noch mehr Palia